Zertifizierter Shop
Versandkostenfrei ab 30€
089 32386306

Vorteile Induktionsherd: Wie gut ist so ein Herd wirklich?

Induktionskochfelder sind schon länger im Trend und werben mit verschiedenen Vorteilen wie Energieersparnis und schnelleres Kochen. Die ganzen Induktionsherd Vorteile haben jedoch ihren Preis und viele fragen sich auch nach den möglichen Nachteilen.

Hier erfährst Du alles über die Vor- und Nachteile von Induktionskochfeldern und ob eine Anschaffung sich für Dich persönlich lohnt.

Was bedeutet Induktion?

Beim Induktionskochen werden elektromagnetische Wellen genutzt. Konkret bedeutet das, dass in der Herdplatte eine Induktionsspule sitzt, die ein elektromagnetisches Feld erzeugt.

Durch dieses magnetische Feld wird nicht die Herdplatte an sich, sondern der darauf stehende Topf erhitzt.

Achtung:

Das Kochen mit Induktion funktioniert nur mit dem dazugehörigen Kochgeschirr! Pfannen und Töpfe müssen „ferromagnetisch“, also aus magnetisierbaren Metall sein.

Ob eine Pfanne ferromagnetisch ist, lässt sich meist hinten am Pfannenboden sehen: Dort ist bei induktionstauglichen Pfannen ein Spulensymbol zu sehen.

Induktion Zeichen
Einer der Induktion Nachteile ist, dass man nur spezielle Pfannen mit Induktionszeichen verwenden kann

Induktionsherd Vor- und Nachteile

Induktionsherde erfreuen sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit, daher fragst auch Du Dich vielleicht, was die genauen Induktionsherd Vorteile sind. Hier wird oft die Energieersparnis als einer der größten Pluspunkte genannt.

Auf der anderen Seite ist der hohe Preis für viele ein zweifellos abschreckender Nachteil, genauso wie die Sorge einiger, dass ein Induktionsherd gesundheitsschädlich sein könnte.

Wir haben hier für Dich alle uns bekannten Induktionsherd Vor- und Nachteile zusammengestellt und dabei auch auf persönliche Erfahrungen zurückgegriffen.

induktionsgeeignete pfanne
Mittlerweile gibt es immer mehr induktionsgeeignete Pfannen auf dem Markt

Vorteile Induktionsherd

Die Induktionsherd Vorteile sind tatsächlich zahlreich, sodass es kein Wunder ist, dass diese neue Art zu Kochen als Standard der Zukunft gilt.

Die konkreten Vorteile auf einem Blick:

  • Energieersparnis: Induktionsherde gelten als besonders energieeffizient, da sie nur den betreffenden Topf, nicht die Herdplatte an sich erhitzen. Dadurch kommst Du auf eine Stromersparnis von bis zu 30 Prozent!
  • Sicherheit: Da die Herdplatte selbst nicht erhitzt wird, verringert sich auch das Verbrennungspotenzial dramatisch! Nur durch den erhitzten Topf strahlt etwas Wärme auch auf die Platte aus, an sich würde sie kalt bleiben. Insbesondere ein Haushalt mit Kindern profitiert von diesem Vorteil enorm.
  • Leichte Reinigung: Dadurch, dass die Herdplatte kalt bleibt, gehören auch eingebrannte Essensreste der Vergangenheit an. Die Reinigung wird nun zum Kinderspiel!
  • Kochgeschwindigkeit: Ein weiterer Vorteil beim Induktionskochen ist die pure Geschwindigkeit, mit der Du Speisen erwärmen kannst – kein anderer Herd ist so schnell! Dadurch kommst Du im Alltag auf eine Zeitersparnis, die sich durchaus sehen lassen kann.
  • Präzession beim Kochen: Es ist nicht nur die Schnelligkeit, sondern auch die Genauigkeit, die bei einem Induktionskochfeld überzeugt. Überkochendes Essen ist passé, denn in dem Moment, in dem Du die Temperatur hinunter drehst, hört beispielsweise Wasser sofort auf zu kochen.
Unser Tipp
Schmorpfanne Bologna Granitium
Nicht alle Pfannen und Töpfe sind für Induktion geeignet, die Schmorpfanne »Bologna Granitium« aber schon! Diese Pfanne mit Glasdeckel besteht aus Aluminium und ist für alle Herdarten, aber ganz besonders für Induktion geeignet.
  • Ø 28 cm
  • Induktionsgeeignet
  • Spülmaschinenfest

Nachteile Induktionsherd

Natürlich hat auch das Induktionskochfeld seine speziellen Nachteile, die man vor der Anschaffung kennen sollte.

Dazu gehören:

  • Hohe Kosten (Anschaffung): So sparsam Induktion im Bezug auf den Strompreis auch ist – die Anschaffungskosten sind nicht zu vernachlässigen. Je nach Hersteller kann ein Induktionsherd fast doppelt so viel kosten wie ein klassisches Ceranfeld. Man sollte in jedem Fall genau Preise vergleichen!
  • Spezielles Kochgeschirr nötig: Nicht nur die Anschaffung des Induktionsherds selbst kann teuer werden – oftmals müssen sämtlichen Pfannen und Töpfe ausgetauscht werden! Das geht ins Geld und erzeugt unnötigen Metallschrott.
  • Gesundheitliche Risiken: So praktisch und faszinierend Induktionskochen auch ist – die möglichen Auswirkungen auf den Körper sind noch nicht völlig geklärt. Das Magnetfeld hat möglicherweise Auswirkungen auf unsere Zellen. Deswegen wird Schwangeren, aber auch Menschen mit Herzschrittmachern ein Mindestabstand von 15 bzw. 40 cm empfohlen.
Unser Tipp
Kochtopf Ancona
Ob Induktionskochfeld oder normaler Herd – der Kochtopf »Ancona« lässt Dich nie im Stich! Der Topf aus hochwertigem Edelstahl mit Glasdeckel ist für alle Herdarten geeignet und kann bis 150 °C sogar in den Backofen!.
  • Erhältlich in 3 verschiedenen Größen
  • Induktionsgeeignet
  • Spülmaschinenfest

Persönliche Erfahrungen mit Induktionsherden

Da auch ein paar Kollegen aus unserem bellendo Team einen Induktionsherd besitzen, habe ich mich auch nach deren persönlichen Induktionsherd Erfahrungen erkundigt.

Tatsächlich bilden sich in unserem Team zwei Lager, die Induktionsherd Fans und diejenigen, die das gute alte Cerankochfeld bevorzugen:

Thomas:

„Ich bin mit meinem Induktionsherd weniger zufrieden. Bei meinem Modell muss man den Topf exakt auf die Herdplatte stellen, sonst geht sie nicht an. Gleichzeitig ist das Feld super empfindlich, stell ein Backblech oder Ähnliches kurz darauf und schon piepst das Teil.”

Bei Elinas Induktionsherd erwärmt sich das ganze Feld, sie hat also nicht das Problem mit dem passgenauen Auflegen der Töpfe. Für sie überwiegen die Induktionsherd Vorteile:

„Das Kochen ist einfach super schnell, Wasser z.B. kocht so schnell wie im Wasserkocher auf. Da nichts einbrennt, funktioniert auch die Reinigung super einfach. Das Einzige, was ein bisschen nervt, ist, dass mein Modell einen Touchscreen hat, und ich beim Putzen der Herdplatte oft das Gerät aus Versehen anschalte.”

Philip wiederum meint, dass das einfach nur Gewöhnungssache ist:

„Gerade wenn man von einem Elektroherd auf Induktionsherd umsteigt, ist das am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da das Essen einfach sofort heiß wird. Der Umstieg von Gasherd auf Induktion fällt tatsächlich leichter. Im Großen und Ganzen bin ich echt zufrieden, da Kochen so viel angenehmer geworden ist.”

Wie sich zeigt, überwiegen für manche die Induktionsherd Nachteile, für andere ganz klar die Vorteile. Bei der Frage nach Pro und Contra für Induktionsherde kommt es sehr auf persönliche Vorlieben und das genaue Modell an.

Induktionstopf
Einer der Induktionskochfeld Vorteile ist das schnelle Erwärmen der Speisen. doch gerade wer noch nicht daran gewöhnt ist, sieht das vielleicht auch als Nachteil

Fazit: Wann sich die Anschaffung eines Induktionsherds wirklich lohnt

Wie sich gezeigt hat, gibt es sowohl einige Vorteile, als auch Nachteile bezüglich Kochen mit Induktionsherd.

Ob die Vor- oder Nachteile überwiegen, muss am Ende jeder selbst entscheiden, doch ob sich für Dich persönlich der Kauf lohnt, kannst Du an folgenden Faktoren festmachen:

Besitzt Du einen sehr alten Herd, der sowieso bald ersetzt werden muss?

➽ Dann kann sich ein Induktionsherd als Neuanschaffung durchaus lohnen! Die Stromersparnis ist nicht von der Hand zu weisen und das gesamte Kochen wird schneller, effizienter und angenehmer.

Hast Du einen Haushalt mit kleinen Kindern?

➽ Hier profitierst Du beim Induktionsherd von mehr Sicherheit – Verbrennungsgefahr quasi ausgeschlossen!

Bist Du ein Profikoch?

➽ Dann würde es Dich eher stören, dass beim Induktionsherd keine Nachwärme entsteht, mit der Du Deine Speisen auf Wunsch hin nachkochen lassen kannst.

Du oder jemand in Deiner Familie hat einen Herzschrittmacher?

➽ Sprich Dich vorsichtshalber mit Deinem Arzt ab und halte in jedem Fall etwas Abstand. Wenn Du schwanger bist, lass für paar Monate einfach Deinen Partner kochen. 😉

Fazit:

Wenn Du sowieso über eine Herd-Neuanschaffung nachdenkst, ist ein Induktionsherd in den meisten Fällen eine gute Wahl. Auch wenn der Preis etwas höher ist, sparst Du auf lange Sicht Strom und damit wieder Geld.

Wenn Dein Herd noch einige Jahre halten würde, kannst Du mit der Anschaffung ruhig noch etwas warten. Achte aber beim zukünftigen Kauf von Töpfen und Pfannen schon einmal darauf, dass sie für alle Herdarten, also auch Induktion geeignet sind.

Finde hier Töpfe und Pfannen, die auch für Induktionskochfelder passen

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!