Zertifizierter Shop
Versandkostenfrei ab 30€
089 32386306

Herbstgemüse Liste – genieße den Herbst mit diesen 8 Gemüsesorten!

Auch im Herbst kannst Du saisonales Gemüse genießen – Kürbis ist dabei nur das berühmteste Beispiel.

Wir haben Dir hier eine Liste mit saisonalem Herbstgemüse zusammengestellt, inklusive nützlicher Infos und Rezeptideen!

Beliebte Herbstgemüse Sorten – Überblick

Herbstzeit ist Erntezeit, daher kannst Du Dich über verschiedene Gemüsesorten freuen. Damit Du den Überblick behältst, haben wir für Dich eine Herbstgemüse Liste zusammengestellt:

Infografik zu Herbtgemüse

Unter dem Herbstgemüse finden sich zum eine natürliche Sorten, die im Herbst geerntet werden. Gleichzeitig entdeckst Du hier auch Gemüsesorten aus dem Sommer, die durch Lagerung selbst in der kühlen Jahreszeit noch erhältlich sind.

1. Kürbis

Herbstgemüse Kürbis
Der Kürbis ist ohne Zweifel ein typisches Herbstgemüse und zurecht sehr beliebt

Bei Herbst denken viele sofort an Kürbis und dieses Herbstgemüse ist nicht nur wegen Halloween sehr beliebt!

Ursprünglich aus Lateinamerika stammend, werden heute weltweit verschiedene Kürbissorten angebaut. Zu den beliebtesten Sorten gehören Hokkaido, Butternut und Muskatkürbis.

Kürbis lässt sich in den verschiedensten Formen und Kombinationen genießen: ob gebraten, gegrillt oder gebacken – Kürbis schmeckt immer!

Darüber hinaus liefern Kürbisse auch viele wichtige Vitamine und Nährstoffe – ideal für den Beginn der  kalten Jahreszeit.

  • Hauptsaison: September – Oktober
  • Rezept-Ideen: Kürbissuppe mit Lachs, Kürbisrisotto, Ofenkürbis
  • Gut für: Immunsystem, Augen, Herz

2. Rote Beete

Herbstgemüse Rote Bete
Rote Beete ist insbesondere aus dem Einmachglas beliebt, doch auch frisch zubereitet sehr lecker!

Rote Beete (auch Rote Bete oder Rote Rübe genannt) ist immer mehr im Trend. Das heimische Herbst- und Wintergemüse kann roh, gekocht oder eingelegt genossen werden und bietet viele Nährstoffe.

Gerade wenn Du Rote Beete roh verzehrst, profitierst Du von der Immunsystem stärkenden Wirkung. Du kannst dieses Gemüse aber auch in Form eines Smoothies genießen!

Wer es lieber traditionell mag, kann sich stattdessen an einer wärmenden Suppe wie Borschtsch versuchen.

  • Hauptsaison: September – März
  • Rezept-Ideen: Rote Beete Salat, Rote Beete Suppe, Smoothie
  • Gut für: Vorbeugung von Eisenmangel, Stärkung des Immunsystems

3. Karotte

Herbstgemuese Kartooten
Möhren sind eigentlich ein Sommergemüse, doch dank Lagerung auch im Herbst erhältlich

Die Karotte wurde bereits in unserem Artikel zu Sommergemüse erwähnt, weil sie schon ab Juni erhältlich ist. Da Karotten leicht zu lagern sind, kannst Du sie ohne Probleme selbst im Herbst noch genießen.

Karotten sind eine beliebte Beilage zu diversen Speisen und überzeugen zudem mit ihrem positiven Einfluss auf Gesundheit und Schönheit.

  • Hauptsaison: Juni – November
  • Rezept-Ideen: Karottenkuchen, Karottenpommes, Kürbis-Karotten-Püree
  • Gut für: Augen, Haut, Darmgesundheit

4. Feldsalat

Salat wird generell mit dem Sommer assoziiert, doch Feldsalat gehört zu den sogenannten Wintersalaten, die im Herbst und Winter geerntet werden.

Feldsalat ist unkompliziert im Anbau und besticht mit seinem hohen Vitamin C und Eisengehalt.

Zu dem leckeren Herbstsalat passen Walnüsse, Haselnüsse und Maronen.

  • Hauptsaison: Oktober – Dezember
  • Rezept-Ideen: Feldsalat mit Maronen, Feldsalat mit gebratenem Kürbis
  • Gut für: Diäten, Eisenzufuhr

5. Rotkohl

herbstgemuese rotkohl
“Blaukraut bleibt Blaukraut” – dieses Herbstgemüse ist nicht nur als Zungenbrecher ein Klassiker

Mit dem Herbst beginnt auch die Zeit für diverse Kohlsorten.

Rotkohl, auch als Blaukraut bekannt, ist traditionell eine beliebte Beilage zu Schweine-, Gänse- und Entenbraten. Je nach Region wird der Kohl entweder mit sauren Zutaten wie Essig und Wein, oder mit Zucker zubereitet.

Sehr beliebt ist außerdem die Kombination mit Äpfeln, Muskat und Gewürznelken.

Wenn Du den Rotkohl jedoch nicht kochst, sondern roh als Salat verzehrst, profitierst Du von seinem sehr hohen Vitamin C Anteil.

  • Hauptsaison: September – November
  • Rezept-Ideen: Rotkohl-Salat, Rotkohlsuppe
  • Gut für: Immunsystem, Senkung des Cholesterinspiegels

6. Steckrübe

Die Steckrübe ist ein heimischer Klassiker, der jedoch fast vom Vergessen bedroht war.

Früher war die Steckrübe vor allem ein Arme-Leute-Essen, heute wird sie aufgrund ihrer Nährstoffe und vielseitigen Zubereitungsarten wiederentdeckt.

Dieses kalorienarme Gemüse enthält neben Vitamin C auch viel Beta Carotin und Kalzium.

Du kannst die Rübe roh essen – dann hat sie eine leichte Schärfe und schmeckt ähnlich wie Kohlrabi. Wenn Du sie kochst oder brätst, hat sie einen leicht süßlichen Geschmack.

  • Hauptsaison: September – März
  • Rezept-Ideen: Steckrüben-Eintopf, Steckrüben-Mus
  • Gut für: Diäten, Immunsystem, Verdauung
Unser Tipp
Egal ob nun diverses Herbstgemüse, Nüsse oder auch Obst – mit dem »Roto Mac« Zerkleinerer kannst Du das alles schnell und einfach zubereiten! Er zerkleinert von grob bis fein und eignet sich zudem für die Zubereitung von Soßen und Dips!
  • Ø 13 x 11 cm
  • 0,9 l Füllmenge
  • Spülmaschinenfest

7. Rosenkohl

An Rosenkohl scheiden sich oft die Geister: Manche lieben ihn, andere (insbesondere Kinder) hassen ihn.

Dabei ist diese Kohlpflanze vielseitig in der Zubereitung und vor allem sehr gesund: Neben viel Vitamin C liefert sie zahlreiche Nähr- und Mineralstoffe.

Rosenkohl gilt zudem als pflanzliche Proteinquelle und soll sogar Krebs vorbeugen!

Es gibt also zahlreiche Gründe dafür, Rosenkohl mehr in die Ernährung zu integrieren. Allerdings sollte man Kinder nicht zum Verzehr zwingen. Im schlimmsten Fall entsteht genau dadurch eine lebenslange Abneigung!

  • Hauptsaison: November – Dezember
  • Rezept-Ideen: Gebratener Rosenkohl, Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf
  • Gut für: Regulierung des Hormonhaushalts, Krebsvorbeugung

8. Wirsing

herbstgemuese wirsing
Ob Wirsing-Eintopf, Wirsing-Rouladen oder in Quiche – dieses Gemüse ist vielseitig einsetzbar!

Zuletzt stellen wir noch einen nahen Verwandten von Rosenkohl vor: Wirsing.

Diese Kohlsorte ist tatsächlich das ganze Jahr über erhältlich, also auch in den kalten Herbst- und Wintermonaten. Wirsing passt hervorragend zu Wild, aber auch zu Schweine-, Rind- und Lammfleisch. Selbst für Fisch bildet er eine gute Beilage.

Wirsing ist, wie alle hier vorgestellten Herbstgemüse reich an Vitamin C und hat zudem einen dreimal höheren Anteil an Folsäure als Weißkohl!

  • Hauptsaison: Juni – Februar
  • Rezept-Ideen: Wirsing-Eintopf, Wirsing-Quiche
  • Gut für: Immunsystem, Blutdrucksenkung

Fazit: Herbstgemüse hat viel zu bieten

Wie sich gezeigt hat, gibt es nicht nur im Sommer leckere und gesunde Gemüsesorten, auch der Herbst hält ein breites Angebot bereit.

Gerade in den kalten Jahreszeiten sind wir auf Vitamin C und andere wichtige Nährstoffe für unser Immunsystem angewiesen. Zum Glück liefern diverse Kohlsorten und anders Herbstgemüse uns genau das, was wir brauchen.

Unter den heimischen Gemüsesorten gibt es leider immer noch ein paar Vertreter, die weniger beliebt sind (Stichwort Rosenkohl). Doch das kann sich ändern:

Wenn man diese Gemüsesorten kulinarisch neu interpretiert, können sie zu einem neuen Geschmackserlebnis führen, experimentieren lohnt sich hier also!

Hole Dir diese nützlichen Küchenhelfer für die Gemüseverarbeitung:

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!