Must-Try Kürbis-Rezepte: Probiere diese 3 Kürbis-Gerichte für Herbst & Halloween aus!

kuerbis rezepte titel

Jetzt im Herbst sind leckere Gerichte mit Kürbis natürlich ein absolutes Muss. Das Tolle: Du kannst Kürbis sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgang, ja sogar als Nachspeise genießen. Wenn Du willst, kannst Du also ein komplettes Kürbis-Menü zusammenstellen!

Hier findest Du gleich 3 leckere Kürbis-Rezepte: Kürbissuppe, Kürbis Curry und für das Dessert einen klassisch amerikanischen Pumpkin Pie. Ob für Halloween oder einfach so – jetzt ist Kürbis-Zeit!

1. Rezept: Kürbissuppe als Vorspeise

kuerbissuppe rezept

Eine wärmende Kürbissuppe ist genau das Richtige für den kalten Herbst!

Gibt es an einem kalten, verregneten Herbsttag etwas Besseres als Kürbissuppe? Wenn Du diese Frage mit einem Nein beantwortet hast, bist Du hier genau richtig.

Als besonders lecker hat sich die Kombination von Kürbis mit Kokosmilch erwiesen, weshalb wir Dir hier ein Rezept für eine Kürbis-Kokos-Suppe mit Garnelen vorstellen wollen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1200 g Hokkaido-Kürbis
  • 30 g Ingwer (frisch)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 20 Stiele Koriandergrün
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 24 kleine Garnelen (TK, geschält, aufgetaut) 
  • 2 Spritzer Limettensaft
  • 6 Bio-Limettenspalten

Die Garnelen passen zwar super zu dieser asiatisch gewürzten Kürbissuppe, wenn Du jedoch eine vegetarische beziehungsweise vegane Kürbissuppe vorziehst, kannst Du sie natürlich einfach weglassen.

Stattdessen kannst Du die Suppe mit Nüssen wie Cashews oder mit Kürbiskerne aufpeppen.

Zubereitung:

  1. Schäle zunächst den Hokkaido-Kürbis und entferne die Kerne mit einem Löffel. Anschließend musst Du das Fruchtfleisch grob würfeln.
  2. Schäle danach den frischen Ingwer, die Knoblauchzehen und die Zwiebeln, bevor Du alles klein hackst.
  3. Nun heißt es, alles in einem Topf mit Öl für 3 Minuten anzudünsten. Währenddessen kannst Du schon einmal die Blättchen von den Stielen Koriandergrün abzupfen und kaltstellen.
  4. Binde dann die Stiele mit Küchengarn zusammen und gib sie zum Kürbis. Danach gießt Du die Gemüsebrühe und Kokosmilch dazu. Würze das Ganze mit Salz, lass es kurz aufkochen und dann bei mittlerer Hitze zugedeckt für 20 bis 25 Minuten weich garen. 
  5. Tupfe nun die kleinen, bereits geschälten und aufgetauten Garnelen mit Küchenpapier trocken. 
  6. Jetzt kannst Du die Korianderstiele aus dem Topf nehmen und das Gemüse sehr fein pürieren. Schmecke das Ganze anschließend mit Salz und 2 Spritzer Limettensaft ab.
  7. Als letzten Schritt musst Du nur noch die Garnelen in einer heißen Pfanne mit 4 El Öl rundum für 3 bis 4 Minuten braten und salzen und die Suppe dann mit ihnen und den abgezupften Korianderblättchen anrichten. Serviere das Ganze am besten mit ein paar Bio-Limettenspalten – Bon Appetit!

2. Rezept: Kürbis Curry als Hauptgericht

kuerbis curry rezept

Mit einem leckeren Kürbis-Curry kommt noch mehr Exotik auf den Tisch.

Für die Hauptspeise bleibt es exotisch: Wie wäre es mit einem leckeren Kürbis-Curry?

Auch Curry eignet sich hervorragend zum Aufwärmen oder besser gesagt zum Aufheizen – je nach Schärfegrad, versteht sich.

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein veganes Kürbis-Gericht, dessen Zubereitung in nur wenigen Schritten erfolgt!

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g Hokkaido-Kürbis
  • 1,5 Zwiebeln
  • 8 g Ingwer
  • 2 EL Speiseöl
  • 0,4 TL Kurkuma
  • 0,4 TL Kreuzkümmel
  • 0,4 TL Anissamen
  • 0,4 TL Kardamom
  • 0,4 TL Salz
  • 0,4 EL brauner Zucker
  • 0,8 Dosen geschälte Tomaten
  • 200 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Als erstes musst Du den Kürbis abspülen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen, bevor Du die Kürbishälften in mundgerechte Stücke schneiden kannst. Danach kannst Du die Zwiebeln und den Ingwer schälen und würfeln.
  2. Nun musst Du das Speiseöl in einem breiten Topf erhitzen, die Gewürze hinzugeben und unter Rühren einmal aufschäumen lassen. Gib dann die Zwiebel- und Ingwerwürfel hinzu und lasse sie etwa 3 Minuten unter Rühren glasig dünsten. Danach fügst Du auch die Kürbiswürfel hinzu und lässt das Ganze wieder unter Rühren etwa 4 Minuten lang andünsten. Würze anschließend mit Salz und braunem Zucker.
  3. Jetzt heißt es, die geschälten Tomaten mit der Flüssigkeit und der Gemüsebrühe hinzuzugeben und mit Salz abzuschmecken. Bringe das Kürbiscurry zum Kochen und lasse es dann etwa 30 Minuten bei schwacher Hitze leicht köcheln.
  4. Zum Schluss musst Du das Kürbis-Curry nur noch mit Reis servieren.

3. Rezept: Amerikanischer Pumpkin Pie als Nachtisch

kuerbisreszepte pumpkin pie

Ein Stück Kürbiskuchen als Nachtisch rundet das Halloween-Menü ab.

Kein Menü ist vollständig ohne eine leckere Nachspeise! Das tolle an Kürbis ist, dass man ihn sowohl für herzhafte als auch süße Speisen verwenden kann.

Für dieses Rezept wechseln wir kulinarisch den Kontinent und schauen uns ein klassisches Rezept für amerikanischen Kürbiskuchen oder besser gesagt „Pumpkin Pie“ an.

Zutaten:

  • 200 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Rohrzucker (für den Teig)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g kalte Margarine
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Zitronensaft
  • Mehl für Arbeitsfläche
  • 700 g Kürbisfleisch
  • 180 g Rohrzucker (für den Belag)
  • 1 TL Zimtpulver
  • ½ TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 3 Eier
  • 1 Pkt. Frischkäse
pumpkin pie rezept

Der amerikanische Küriskuchen erfreit sich auch bei uns wachsender Beliebtheit!

Zubereitung

  1. Vermische Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Rührschüssel. Gib dann kalte Margarine in Flöckchen, Eigelb und Zitronensaft dazu. 
  2. Verrühre alles so lange mit dem Handrührer, bis der Teig krümelig zusammenhält, dann kannst Du ihn mit den Händen zu einem Teigstück zusammendrücken. Auf der Arbeitsplatte musst Du das Teigstück nun kurz und kräftig zu einem glatten Teig kneten.
  3. Wickele den Teig in Klarsichtfolie und lasse ihn mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  4. Für die Füllung das Kürbis-Mus mit Rohrzucker, Zimt, Ingwer, Nelkenpulver, Frischkäse und verquirlten Eiern verrühren. Vergiss nicht, auch eine Prise Salz dazuzugeben.
  5. Hole nun den Teig aus dem Kühlraschrank, knete ihn auf der bemehlten Arbeitsplatte noch einmal kräftig durch und leg ihn dann in einer eingefetteten Springform zu einem Boden mit einem hohen Rand aus.
  6. Stich den Teigboden mit einer Gabel mehrmals ein, fülle die Kürbismasse in die Form und streiche alles glatt. Nun kannst Du den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad etwa 60 bis 70 Minuten backen lassen.
  7. Nun ist es fast geschafft: Nimm den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn für 10 Minuten stehen, bevor Du ihn aus der Form nimmst und dann völlig abkühlen lässt. Vor dem Servieren kannst Du den Kuchenrand dann noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Natürlich kannst Du auch den Pumpkin Pie für ein Halloween Essen nutzen und zusätzlich verzieren, indem Du ihm zum Beispiel eine gruselige Halloween-Fratze verpasst.

Übrigens:

Wenn Du den Geschmack von Pumpkin Spice liebst, aber keine Lust zum Backen hast, kannst Du auch einen Pumpkin Spice Latte genießen, ein Rezept dafür findest Du hier:

Fazit: Nutze den Herbst, um verschiedene Kürbis Rezepte auszuprobieren!

kuerbis rezepte

Nutze die Saison und genieße möglichst viele Kürbis-Rezepte !

Ob als Vorspeise, Hauptspeise oder Dessert – von Kürbis-Gerichten kann man einfach nicht genug bekommen!

Nutze die Saisonalität zum Ausprobieren verschiedener Kürbis-Rezepte, die Du, leicht dekoriert, auch super als Halloween Gericht servieren kannst!

Der große Vorteil bei Kürbis ist seine Vielseitigkeit, die Dir viel Raum zum Experimentieren bietet. Die hier vorgestellten Rezepte sollen daher vor allem eine erste Inspiration sein, für weitere Abwandlungen sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Mit diesen Küchenhelfern kannst Du Deine Kürbis Gerichte einfach zubereiten: