Porzellan bemalen: So einfach peppst Du Dein Geschirr auf!

ein bemaltes milch und zucker set neben einer bemalten tasse.

Wir alle haben das ein oder andere Geschirrstück zu Hause, das in erster Linie funktional, aber nicht unbedingt „stylish“ ist. Hast Du auch jede Menge trist-weißer Tassen und Teller im Schrank? Das lässt sich schnell ändern, ohne gleich alles auszusortieren. Du kannst Dein Geschirr nämlich einfach aufpeppen! Der DIY Trend macht auch vor Geschirr nicht halt und zum Glück ist Porzellan bemalen gar nicht so schwer und macht echt Spaß!

Hier erfährst Du, mit welchen Methoden Du am besten Dein Porzellangeschirr bemalst, und erhältst auch Anregungen bezüglich des Designs.

Porzellan selbst bemalen – das brauchst Du dafür

Wenn Du Porzellan bemalen willst, achte darauf, glasierte Keramik zu verwenden.

Porzellan kannst Du natürlich nicht mit normalen Stiften bemalen. Du benötigst spezielle Porzellanfarbe – als Stift oder Flüssigfarbe.

Wir haben uns für die Stift-Methode entschieden, wenn Du das auch tust, brauchst Du:

  • Porzellan Geschirr Deiner Wahl: Achte darauf, dass es sich um glasierte Keramik handelt.
  • Spülmittel: Das Porzellan muss vor dem Bemalen gründlich gereinigt werden.
  • Porzellanstift: Als Alternative kannst Du Pinsel und flüssige Porzellanfarbe verwenden.
  • Ethanol und Lappen: Falls beim Bemalen etwas schief geht, kannst Du das damit leicht korrigieren.
  • Falls Du ein Design erst vorzeichnen willst: Kopierpapier, normales Papier, Bleistift und Tesafilm machen es möglich.

Wenn Du willst, dass Dein Design auch Waschgänge in der Spülmaschine überlebt, solltest Du das Geschirr einbrennen – in diesem Fall brauchst Du also auch einen Backofen.

Solltest Du Dich doch für das Bemalen mit Pinsel entscheiden, empfehlen wir zudem die Verwendung von Zeitungspapier als Unterlage.

Das fertig bemalte Porzellan überlebt nach dem Einbrennen auch Waschgänge in der Spülmaschine.

Methoden zum DIY Porzellan bemalen

Mit einem Porzellanstift kannst Du vor allem filigrane Muster genau auftragen.

Wie bereits erwähnt, kannst Du Dein Porzellan auf verschiedene Weise gestalten, sodass sich sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene die passende Methode findet.

Bei der Methode mit Stift gehst Du wie folgt vor:

  1. Reinige zuerst Dein ausgewähltes Geschirrstück mit Spülmittel, damit keine Fettreste mehr vorhanden sind.
  2. Bemale nun mit dem Porzellanstift das Geschirr in einem Muster Deiner Wahl.
  3. Lass das Porzellan etwas trocknen und brenne es dann in Deinem Backofen, wenn Du willst, dass es spülmaschinenfest wird. Achte bezüglich Temperatur und der genauen Dauer im Ofen auf die Herstellerangaben bei dem von Dir verwendeten Stift!

Wenn Du eine ruhige Hand hast, kannst Du Dein Geschirr freihändig bemalen.

Sollte Dir beim Auftragens des Musters etwas daneben gehen, kannst Du den Patzer ganz leicht mit einem Lappen und etwas Ethanol abwischen, allerdings darfst Du nicht vergessen, das Porzellan dann wieder mit Spülmittel zu reinigen.

Wenn Du Dich nicht an das freihändige Porzellanbemalen herantraust, kannst Du das Muster Deiner Wahl auch erst einmal auf Papier vorzeichnen und dann mittels Kopierpapier auf das Porzellan übertragen.

Mit einem Pinsel kannst Du genauso vorgehen, allerdings kannst Du auch die sogenannte Spritz-Technik verwenden:

  1. Bereite dafür zunächst Zeitungspapier als Unterlage aus.
  2. Tauche einen dicken Pinsel (alternativ dazu alte Zahnbürste) in die Porzellanfarbe und streiche mit Deinem Finger über die Borsten, sodass das Porzellanteil mit der Farbe besprenkelt wird.

Auch bei dieser Technik hast Du viel Spielraum, so kannst Du zum Beispiel mit verschiedenen Farbverläufen spielen oder auch Schablonen für konkretere Muster benutzen.

Wie soll ich mein Porzellan gestalten?

Wenn Du es eher schlicht magst, dann sind schwarze Muster auf weißem Porzellan zu empfehlen.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Ob bunt oder schwarz-weiß, ob romantische Muster oder geometrische Formen – erlaubt ist, was gefällt und Spaß macht.

Verzierungsmöglichkeiten:

  • Marimekko-Muster: Der Stil der finnischen Designfirma ist perfekt für alle Fans von skandinavischer Ästhetik.
  • Karomuster
  • Naturmotive: Besonders ansprechend sind Blätter, Blumen oder auch Tiere. Du kannst es aber auch mit astronomischen Motiven versuchen, die dieses Jahr voll im Trend sind.
  • lustige Sprüche/Zitate

Ja, auch ein Spruch, ein weises Zitat oder einfach nur Dein Name kann als Verzierung dienen und auch hier kannst Du in Farbe und Stil variieren.

Entscheide Dich einfach für das Design, das am besten zu Deinem Geschmack und Einrichtungsstil passt – oder zum Stil von Freunden und Familienmitgliedern, die Du damit beschenken kannst!

Insbesondere für Kinder gibt es viele schöne Motive von lustig bis süß, sodass Du jedem Kind mit so einem selbst verzierten Geschirr eine Freude machen kannst.

Fazit: Beim Porzellan bemalen kannst Du Dich kreativ richtig austoben!

Porzellangeschirr zu bemalen ist ein DIY Projekt, das man sowohl allein als auch mit der ganzen Familie angehen kann. Es ist ideal für Anfänger und Fortgeschrittene und bietet endlos viele Möglichkeiten.

Ob Du nun Teller, Tassen oder Schüsseln bemalen willst oder welche Technik Du benutzen willst – das alles bleibt Dir überlassen!