Zertifizierter Shop
Versandkostenfrei ab 30€
089 32386306

Porzellan oder Keramik: Welches Material für Geschirr?

Porzellan oder Keramik?

Wer auf der Suche nach neuem Geschirr ist, hat vieles zu beachten: Design, Preis aber auch Material. Insbesondere Porzellan und Keramik stehen meist in der engeren Auswahl.

Aber was ist überhaupt der Unterschied zwischen Keramik und Porzellan? Und welches davon ist die bessere Wahl für Geschirr? Finde hier alle Antworten auf Deine Fragen!

Keramik oder Porzellan – was ist überhaupt der Unterschied?

Tatsächlich handelt es sich bei Keramik um einen Überbegriff und Porzellan ist damit streng genommen nur eine spezielle Unterart von Keramik. Beiden gemeinsam ist, dass sie aus anorganischen Materialien bestehen und gebrannt werden.

Trotzdem hat jeder bei „Keramik“ ein ganz klares Bild vor Augen, welches sich auch deutlich von „Porzellan“ unterscheidet. Doch wo genau liegen nun die Unterschiede?

1. Merkmale und Herstellung von Keramik

keramik oder porzellan keramikgeschirr
Keramik ist ein sehr altes Erzeugnis und wird bis heute für „rustikales“ Geschirr verwendet

Der Begriff Keramik leitet sich vom altgriechischem „keramos“ ab und bedeutet nichts weiter als „Ton“ – und genau das ist Hauptbestandteil von vielen Keramiken.

Tonware gehört zu den ältesten Erzeugnissen der Menschheit und ist unabhängig voneinander fast überall auf der Welt entstanden.

Ein wichtiges Merkmal von Keramiken ist ein im Vergleich zu Porzellan niedrigerer Brennpunkt (zwischen 600 und 1000 C°) und eine meist rötliche Farbe in unglasiertem Zustand.

Die Glasur ist bei Keramiken besonders wichtig, um die poröse Oberfläche zu versiegeln.

Wie gesagt ist Keramik streng genommen der Überbegriff und man unterscheidet vor allem zwischen vier Kategorien:

  • Irdenware (z.B. Terrakotta)
  • Steingut
  • Steinzeug
  • Porzellan

Doch warum sticht Porzellan so sehr heraus?

2. Merkmale und Herstellung von Porzellan

keramik oder porzellan porzellangeschirr
Leuchtend weiß und edel – Geschirr aus Porzellan gilt als klassisch und modern zugleich

Porzellan wird oft als das „weiße Gold“ bezeichnet, womit auch schon klar wird, wie wertvoll diese spezielle Unterart der Keramik ist.

Schon auf dem ersten Blick erkennt man den Unterschied zwischen Porzellan und Keramik: Porzellan wirkt im Vergleich zu anderen Keramiken edler, filigraner und fragiler – und ist dabei jedoch oft robuster!

Der Hauptunterschied zwischen Keramik und Porzellan ist die Materialzusammensetzung. Während die meisten Keramiken aus Ton bestehen, ist Hauptbestandteil von Porzellan Kaolin, was auch als Porzellanerde bekannt ist.

Weil Kaolin frei von Eisen ist, erstrahlt Porzellan auch ohne Glasur in reinem Weiß. Glasiert werden muss Porzellan eigentlich auch nur, wenn man noch einen extra spiegelnden Effekt erzielen will.

Ein weiterer Unterschied zwischen Keramik und Porzellan ist der Brennpunkt, der bei Porzellan wesentlich höher ist (bis zu 1450 C°). Porzellan besitzt somit den höchsten Brennpunkt aller Keramiken und ist damit das edelste und zugleich stabilste von allen!

Aufgrund seiner Eigenschaften, der edlen Optik und dem im Vergleich zu Ton seltener vorkommendem Material Kaolin lässt sich verstehen, warum Porzellan als „weißes Gold“ gilt.

Keramik vs. Porzellan: Welches Material ist für Geschirr das Beste?

Porzellan oder Keramik – welches ist das bessere Material für Küchengeschirr? Auf diese Frage muss man mit einem klaren „kommt darauf an!“ antworten.

Keramik vs Porzellan Grafik

In der Regel kommt Porzellangeschirr bei besonderen Anlässen zum Einsatz – zum Beispiel an Familienfeiern oder auch als typisches Sonntagsgeschirr. Grund hierfür ist neben der hochwertigen Optik natürlich auch der zumeist höhere Preis von Porzellan.

Geschirr aus anderen Keramikarten hingegen, wie etwa Steinzeug, findet meist im Alltag Gebrauch. Besonders wer einen rustikalen Stil zu schätzen weiß, wird bei Keramikware auf seine Kosten kommen.

Unser Tipp
Die »Regina« Suppentassen im praktischen 4er Set bringen rustikalen Charme zu Dir nach Hause! Die Tassen aus hochwertiger Keramik (Steinzeug) sind mikrowellentauglich und spülmaschinengeeignet!

Im Gegensatz zu Porzellangeschirr ist Keramik billiger, geht aber trotz des massiveren Äußeren auch leichter kaputt.

Sowohl Porzellangeschirr als auch Geschirr aus Keramik sind geschmacksneutral, allerdings kann die Struktur durchaus Einfluss auf den Geschmack haben! So fanden Forscher beispielsweise heraus, dass Kartoffelchips aus rauen Schalen salziger und Vanilleeis aus glatten Schüsseln süßer schmecken.

Beim Duell Keramik vs. Porzellan geht also je nach Deinen Bedürfnissen ein anderer Sieger hervor.

porzellan oder keramik geschirr
Sowohl Keramik als auch Porzellan sind geschmacksneutral und daher ideal für Geschirr geeignet

Bezüglich Spülmaschineneignung und Mikrowellentauglichkeit gilt:

Auf Hinweise des Herstellers achten! Generell sollte man besonders hochwertiges Porzellan eher nicht in die Spülmaschine geben, während insbesondere Keramiken ohne Glasur nicht in die Mikrowelle gehören!

Fazit: Wähle Geschirr nach Deinem Geschmack!

Es zeigt sich also, dass es bei der Frage „Porzellan oder Keramik?“ keine pauschale Antwort gibt, sondern es sehr auf Anlass, Geschmack und persönliche Bedürfnisse ankommt.

Für den festlichen Anlass ist noch immer Porzellan das beliebteste Geschirrmaterial, für den alltäglichen Gebrauch bieten sich Keramikarten wie Steinzeug an.

Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch viel Geschirr aus alternativen Materialien wie Kunststoff, oder modernes Bambus Geschirr.

Wer perfekt ausgestattet sein will, hat im Idealfall mehrere Geschirr Sets aus verschiedenen Materialien im Schrank.

Finde hier eine breite Auswahl an Porzellan- und Keramikgeschirr

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!