Kulinarische Weltreise: Mit Moqueca und Caipirinha auf nach Brasilien!

Eien Pfanne Moqueca neben einem Glas Caipirinha.

Lust auf eine kulinarische Brasilienreise von zu Hause aus? Dann bist Du hier genau richtig! Mit der Moqueca, einem der Nationalgerichte Brasiliens und natürlich dem Nationalgetränk Caipirinha fühlst Du Dich gleich wie an den Stränden der Copacabana!

Hier erhältst Du ein einfaches Moqueca Rezept und erfährst zudem, wie die Brasilianer ihren Caipirinha am liebsten trinken.

Entdecke Brasilien durch seine kulinarische Vielfalt

In diesem dritten Teil unserer kulinarischen Weltreise geht es nach Brasilien, nachdem wir in den letzten Wochen schon Griechenland und Vietnam mit Tiropitakia Kourou und Bánh mì zu uns geholt haben.

Brasilien ist ein durch viele verschiedene Kulturen geprägtes Land, ein Umstand, der natürlich auch Einfluss auf die Landesküche hatte.

Die brasilianische Küche weist in erster Linie Einflüsse Portugals, Afrikas und natürlich der indigenen Bevölkerung auf. Durch Einwanderer aus praktisch allen Kontinenten kamen später noch Rezepte und Zutaten aus aller Welt dazu.

Grundsätzlich muss man auch festhalten, dass es regional teils große Unterschiede gibt, was aufgrund der Größe des Landes nicht weiter verwundert.

So kann man zum Beispiel insbesondere im Süden des Landes auf europäische (inklusive deutsche) Einflüsse treffen, während wiederum in São Paulo Japaner ihre Spuren hinterlassen haben. Beispiele dafür sind Schwarzwälder Kirschtorte und Temaki Sushi.

Moqueca – ein Nationalgericht so facettenreich wie Brasilien selbst

Die Moqueca ist eines der Nationalgerichte Brasiliens.

Die Moqueca ist ein perfektes Beispiel für die Fusion verschiedener Kulturen. Es handelt sich dabei um einen Eintopf mit Fisch oder anderen Meeresfrüchten, der unter anderem Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch als Basis hat.

Dieser Eintopf verbindet afrikanische, indigene und portugiesische Einflüsse zu einem typisch brasilianischem Gericht, bei dem es je nach Region wiederum verschiedene Variationen gibt.

Es wird vor allem zwischen zwei Arten unterschieden:

  • Moqueca Baiana: Diese Variante aus dem Bundestaat Bahia zeichnet sich durch die Verwendung von Kokosmilch und rotem Palmöl aus, welches auch für die charakteristische Farbe verantwortlich ist.
  • Moqueca capixaba: Bei dieser Version aus Espirito Santo wird statt Palmöl auf Olivenöl gesetzt, während Annatto als Färbemittel benutzt wird.

Moqueca de Camarao: leckere Variante mit Garnelen

Die Moqueca ist eine Art Eintopf, von der es jedoch mehrere Varianten gibt.

Für das ganz besondere Brasilienfeeling kannst Du eine Moqueca de Camarao, also Moqueca mit Garnelen ausprobieren. Die Kombination von Garnelen, Koriander und Kokosmilch sorgt für ein exotisches Geschmackserlebnis!

Zutaten für 2-4 Personen:

  • 200 g geschälte Schwänze von rohen Garnelen
  • 1 Tomate (80 g), fein gehackt
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 EL Limetten-Zesten, fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel (120 g), fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Chili, fein gehackt
  • 2 EL Koriander, grob gehackt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Tomate in hauchfeinen Scheiben, entkernt
  • ½ Zwiebel in hauchfeinen Ringen
  • 1 Paprika in hauchfeinen Ringen
  • 4-8 ganze Garnelen (roh)
  • 10-20 Blätter Koriander
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 EL rotes Palmöl
  • 2 EL Koriander zum Bestreuen (optional)
Nahaufnahme von Moqueca, bei der man noch die Frische des Gemüses darauf sieht.

Wichtig: Die obere Gemüseschicht sollte bei der Moqueca noch frisch und knackig sein!

Moqueca Zubereitung:

  1. Vermische zunächst die Garnelenschwänze mit der gehackten Tomate, der Zwiebel, der Chili, sowie dem gehackten Koriander, Knoblauch, Salz und Zucker. Gib auch den Limettensaft und die Zeste dazu, bevor Du das Ganze 1 bis 2 Stunden ziehen lässt. Dieser Schritt kann bereits in der Pfanne erfolgen, die später für das Kochen verwendet wird.
  2. Auf den marinierten Garnelen legst Du dann die Tomatenringe aus, dann die Zwiebelringe, die Paprika und darüber die ganzen Garnelen. Darüber streust Du dann die Korianderblätter.
  3. Nun kannst Du die Pfanne auf den Herd setzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze erwärmen, bis der Saft am Boden der Pfanne köchelt. Lass ihn für 2 Minuten so köcheln, bis Du dann die Kokosmilch den Rand entlang eingießt, ohne dabei die Ordnung der Garnelen und es Gemüses zu stören.
  4. Lass alles nochmals für etwa 5 Minuten mit Deckel, dann gut 5 Minuten ohne köcheln. Sobald die ganzen Garnelen rot sind, träufelst Du zum Schluss das Palmöl darüber und servierst es sofort (am besten in der Pfanne).

Begleitend zur Moqueca gibt es Reis oder Farofa, also geröstetes Maniokmehl.

Traditionell wird Moqueca in einem speziellen, flachen Tontopf, der Moquequeira zubereitet und serviert. Doch keine Sorge, mit einer großen und flachen Pfanne gelingt Dir die Moqueca auch zu Hause.

UNSER TIPP

Wie wäre es zum Beispiel mit der Pfanne »Faggo«?

Diese Servierpfanne ist perfekt für stilechte Moqueca!

  • Aluminium mit Silitan® Antihaftversiegelung
  • exzellente Antihaftwirkung
  • für alle Herdarten inkl. Induktion geeignet
Jetzt ansehen

Caipirinha als Begleitgetränk: So wird das Nationalgetränk heutzutage zubereitet!

Die Caipirinha ist das mit Abstand bekannteste Getränk Brasiliens.

Für ein typisch brasilianisches Essen braucht es natürlich auch das richtige Begleitgetränk.

Bei Brasilien kommt Dir als erstes wahrscheinlich Caipirinha in den Sinn – kein Wunder, schließlich hat dieser Cocktail schon längst die ganze Welt erobert!

Traditionell wird der brasilianische Klassiker natürlich mit Cachaça, einer Spirituose aus Zuckerrohrmost zubereitet. Doch wusstest Du, dass diese Zubereitungsmethode in Brasilien gar nicht mehr „im Trend“ ist?

Tatsächlich trinken viele Brasilianer, die etwas auf sich halten, lieber Caipirinha mit Wodka, auch als Caipiroska bekannt, da dieser in Brasilien teurer ist.

Wie Du Deinen Caipi am liebsten genießen willst, bleibt natürlich Dir überlassen. Die Variante mit Wodka ist genau so leicht zuzubereiten wie das Original.

Ob klassisch mit Cachaça oder trendy mit Wodka – erfrischend ist Caipirinha immer!

Das brauchst Du für ein Glas Caipiroska (Caipirinha mit Wodka):

  • 1 Limette
  • 2-3 TL feiner, weißer Rohrzucker (alternativ Puderzucker)
  • 6 cl Wodka (oder wer es doch klassisch mag: 6 cl Cachaça)
  • Eiswürfel
Glas Caipirinha von oben.

Hast Du die Zutaten alle beisammen, ist die Zubereitung ein Kinderspiel!

Caipiroska Zubereitung:

  1. Spüle zunächst die Limette heiß ab, reib sie trocken und viertel oder achtel sie anschließend.
  2. Gib dann die Limettenspalten mit dem Zucker in ein Glas und zerdrücke sie mit Hilfe eines Holzstößels.
  3. Jetzt musst Du nur noch den Wodka (oder doch Cachaça) dazugeben, das Glas mit Eis auffüllen und alles mit einem Löffel verrühren.

Fazit: Mit Originalrezepten echtes Brasilienflair erzeugen

Mit leckeren Gerichten die Welt entdecken – das geht! Auch wenn Du nicht physisch in Brasilien bist, kannst Du mit dem hier vorgestelltem Moqueca Rezept – und vor allem auch der Caipirinha! – echtes Urlaubsfeeling erzeugen.

Die kulinarische Weltreise kann aber natürlich auch nur der erste Anreiz für eine richtige Reise sein. Wenn Du es dann doch irgendwann nach Brasilien schaffst, weißt Du schon, was Du in den Restaurants probieren musst und wie die Brasilianer ihren Caipirinha bestellen!

Hat Dich die (kulinarische) Reiselust jetzt so richtig gepackt? Dann schau auch in unsere Artikel zu Griechenland und Vietnam rein!