Die Teekanne: Welches Material ist wirklich das beste?

teekanne welches material gusseisen

Wer guten Tee zu schätzen weiß, dem ist klar: Guter Geschmack hängt von der Qualität des Tees sowie von der Wassertemperatur und Ziehzeit ab. Doch auch die Wahl der richtigen Teekanne ist für den Geschmack oft entscheidend!

Bei Teekannen hast Du die Auswahl zwischen verschiedenen Formen und Materialien: Doch welches Material für Teekannen ist das beste? Hier erfährst Du alles über die Vor- und Nachteile verschiedener Materialien und findest die Antwort auf die Frage, welche Teekanne für welchen Tee am geeignetsten ist.

Teekanne aus Glas: ideal für Tees mit niedrigerer Wassertemperatur

Gerade bei Blumentees, wo die Optik zählt, sind Glaskannen das ideale Gefäß.

Teekannen aus Glas werden immer beliebter und versprühen ein modernes Flair. Sie haben auch noch einige weitere Vorteile zu bieten:

Vorteile:

  • geschmacksneutral
  • preiswert
  • pflegeleicht

Der größte Vorteil der Teekanne aus Glas ist, dass sie keinen Tee-Geschmack aufnimmt und Du sie somit für verschiedene Teesorten verwenden kannst!

Allerdings hat die Glas-Teekanne auch einen Nachteil: Sie hält den Tee nicht lange warm. Daher solltest Du den darin zubereiteten Tee möglichst schnell trinken, wenn Du ihn noch warm genießen willst.

Besonders geeignet für folgende Tees:

  • Grüner Tee
  • Weißer Tee
  • Blumen-Tees

Insbesondere Teesorten, die bei einer Temperatur von unter 100 °C gebrüht werden (grüner und weißer Tee), sowie aufgehende Blumentees sind in dieser Kanne bestens aufgehoben! Gerade weil die Kanne durchsichtig ist, kannst Du dank des sich ändernden Farbverlaufs erkennen, wann der Tee genug gezogen hat.

UNSER TIPP

Genieße grünen oder weißen Tee aus dieser modernen Glaskanne

Diese Teekanne aus edlem Borosilikatglas kommt zusammen mit einem praktischen Sieb aus Edelstahl zu Dir – perfekt also für losen Tee!

  • 1,3 Liter Füllmenge
  • aus hitzebeständigem Borosilikatglas
  • inklusive herausnehmbaren Edelstahl-Sieb
Jetzt ansehen

Teekanne aus Porzellan: zeitloser Design-Klassiker

Die Porzellan-Teekanne ist hierzulande das wahrscheinlich gebräuchlichste Modell, was aufgrund des zeitlosen Designs kein Wunder ist! Gerade bei Teekannen aus diesem Material gibt es eine große Auswahl, was das Aussehen betrifft. Je dünner das Porzellan, desto wertvoller die Kanne.

Vorteile:

  • größte Auswahl an verschiedenen Designs
  • gut für blumige Tees, dessen Aroma man versprühen will

Du kannst eine Teekanne aus Porzellan für jeden Tee hernehmen. Da diese Kannen meist nicht sehr geruchsfest sind, eigenen sie sich besonders für stark duftende Tees – vorausgesetzt Du willst auch, dass das Aroma den Raum erfüllt.

Porzellankannen haben jedoch denselben Nachteil wie Glaskannen: Sie sind keine guten Wärmespeicher.

Sie eignen sich für folgende Teesorten:

  • Grüner Tee
  • Schwarzer Tee
  • Tees mit starkem Aroma
UNSER TIPP

Zu einer Teekanne aus Porzellan gehört auch das passende Geschirr

Fans von Porzellankannen wissen: Ästhetik ist wichtig! Daher braucht es auch das passende Tee- bzw. Kaffeeservice zum stilvollen Anrichten.

  • 18-teiliges Set für 6 Personen
  • aus edlem Porzellan
  • spülmaschinengeeignet
Jetzt ansehen

Teekanne aus Gusseisen: für wahre Teegenießer

Teekannen aus Gusseisen in asiatischem Design machen das Teetrinken zu einer Zeremonie.

Für Liebhaber von original asiatischen Tees ist eine Kanne aus Gusseisen fast schon ein Muss! Gusseisen-Teekannen ziehen allein schon mit ihrem Design alle Blicke auf sich, haben aber auch ganz konkrete Vorteile für die Teezubereitung.

Vorteile:

  • exzellente Wärmespeicherung
  • für alle Teesorten geeignet
  • sehr robust
  • auffallendes Design

Der größte Pluspunkt, insbesondere im Vergleich zu Teekannen aus Glas oder Porzellan, ist die lange Wärmespeicherung. Mit dieser Teekanne kannst Du Dir Zeit zum Genießen lassen. Dein Tee bleibt locker eine Stunde oder noch länger warm!

Die Gusseisenkannen von heute sind innen emailliert, sodass sie bei richtiger Reinigung keinerlei Fremdaromen annehmen und Du sie somit für verschiedene Teesorten verwenden kannst.

Ursprünglich waren Gusseisenkannen jedoch unbeschichtet und wurden nur mit heißem Wasser, nicht dem Tee selbst befüllt.

Wegen der erwähnten Wärmespeicherung ist sie besonders für dunklere Tees zu empfehlen, da diese bei höheren Temperaturen zubereitet werden.

Einen wirklichen Nachteil gibt es nicht, außer dass die Kanne nicht spülmaschinengeeignet ist.

Sie eignet sich für folgende Teesorten:

  • emaillierte Kanne: Jede Teesorte, vor allem auch dunkle Sorten
  • unbeschichtete Kanne: Nur für Wasser!
UNSER TIPP

Die Teekanne für echte Teekenner

Die »Jito« Teekanne aus Gusseisen ist innen emailliert und verzaubert mit ihrem exotischen Design, das aufgrund der Farbgebung auch zu modernen Einrichtungsstilen passt!

  • 0,8 Liter Füllmenge
  • mit Teesieb aus Edelstahl
  • für alle Herdarten geeignet
Jetzt ansehen

Teekanne aus Edelstahl: unkompliziert und modern

Teekannen aus Edelstahl sind für den täglichen Gebrauch zu empfehlen, da sie ebenfalls ein guter Wärmespeicher sind und zudem sehr pflegeleicht. In der Regel kannst Du sie bequem in der Spülmaschine reinigen.

Da auch Edelstahl geschmacksneutral ist, kannst Du jede Art von Tee darin zubereiten.

Vorteile:

  • guter Wärmespeicher
  • geschmacksneutral
  • pflegeleicht

Einen wirklichen Nachteil gibt es auch hier nicht. Manchen Menschen gefallen Edelstahl-Teekannen jedoch aus rein ästhetischen Gründen nicht, da sie in der Regel mit einem weniger auffälligen oder verspielten Design daher kommen.

UNSER TIPP

Die Teekanne für unkomplizierten Teegenuss!

Diese Teekanne ist pflegeleicht, hält Deinen Tee warm und kann mit bis zu 1,25 Liter befüllt werden!

  • 1,25 Liter Füllmenge
  • mit Teesieb
  • spülmaschinengeeignet
Jetzt ansehen

Teekanne aus Keramik und Ton: natürlicher Geschmacksverstärker

Last but not least gibt es auch noch Teekannen aus Ton oder Keramik, die zu den ältesten Teekannen überhaupt gehören.

Da diese Kannen in der Regel jedoch unbeschichtet sind und somit den Geschmack des darin zubereiteten Tees aufnehmen, solltest Du sie nur für Deinen Lieblingstee verwenden!

Vorteile:

  • oft großes Fassungsvermögen
  • wärmespeichernd
  • nach einiger Zeit geschmacksverstärkend

Das besondere Merkmal dieser Kanne ist ohne Zweifel ihre geschmacksverstärkende Eigenschaft. Hier liegt jedoch auch ihr größter Nachteil:

Du kannst immer nur dieselbe Teesorte darin kochen, sonst wird der Geschmack anderer Teesorten verfälscht!

Abgesehen davon kannst Du jede Teesorte darin zubereiten.

Besonders gut geeignet für diese Tees:

  • Schwarzer Tee
  • Oolong Tee
  • Grüner Tee

Teekanne reinigen: so pflegts Du sie richtig

Je nach Material der Teekanne musst Du auch Reinigung und Pflege anpassen.

Wenn Du Dich erst einmal für eine Teekanne entschieden hast, gilt es auch, sie richtig zu behandeln, damit Du auch möglichst lange was von ihr hast.

Für die allermeisten Teekannen gilt: Benutze ein möglichst sanftes Reinigungsmittel!

Teekannen aus Edelstahl, Glas oder Porzellan können häufig in die Spülmaschine, wobei Du natürlich im Einzelfall immer auf die Angaben des Herstellers achten solltest.

Kannen aus Gusseisen oder Ton wiederum dürfen meistens nicht in die Spülmaschine und sollten möglichst auch ohne Spülmittel gereinigt werden.

Bei diesen Kannen reicht meistens schon ein gründliches Ausspülen mit heißem Wasser. Trockne das Ganze abschließend mit einem weichen Baumwoll-Lappen ab.

Willst Du Ablagerungen beseitigen, kannst Du dies mechanisch mit einer weichen(!) Bürste tun.

Teekannen aus Gusseisen sind sehr robust, doch bei der Reinigung musst Du sanft sein!

Bei Kannen aus Porzellan, Glas und Edelstahl kannst Du zudem auf folgende Hausmittel zurückgreifen:

  • Natron oder Backpulver: Gib einfach 3 Teelöffel in die Teekanne und fülle sie mit warmem Wasser. Lass sie über Nacht so stehen und reibe sie am nächsten Morgen sanft mit einer Bürste ab. Zum Schluss spüle sie noch gut mit reinem Wasser ab.
  • Gebissreiniger: Auch hier gibst Du den Reiniger zusammen mit warmem Wasser in die Kanne und lässt das Ganze für ca. eine Stunde stehen, bevor Du den gelösten Belag abrubbeln und die Kanne ausspülen kannst.
  • Spülmaschinentab: Verfahre genauso wie bei der Methode mit dem Gebissreiniger.
  • Zitronensaft: Gib den Saft einer Zitrone mit Wasser verdünnt in eine Kanne und lass alles eine Weile einweichen. Dann folgt wieder das Putzen mit der Bürste und das Abspülen.

Zusammenfassung: Welche Teekanne für welchen Tee?

Welche Teekanne für Dich die Richtige ist, hängt vor allem von Deinen Teetrinkgewohnheiten ab.

Wie sich gezeigt hat, kann man in den meisten Teekannen grundsätzlich auch alle Teesorten zubereiten. Nur bei Keramik- und Tonkannen solltest Du Dich auf eine bestimmte Sorte festlegen.

Da Teekannen aus Glas und Porzellan nicht lange Wärme speichern, kannst Du sie gleich für Teesorten hernehmen, die niedrigere Temperaturen brauchen, also grünen und weißen Tee.

Teekannen aus Gusseisen und Keramik kommen mit Hitze besser aus und speichern diese lange – daher sind sie ideal für alle Tees, die bei 100 °C gebrüht werden (Schwarztees, Früchte- und Kräutertees).

Egal für welche Teekanne Du Dich am Ende entscheidest, wichtig ist auch, dass Du die Pflegehinweise des Herstellers beachtest, damit Du möglichst lange Deinen Lieblingstee darin zubereiten kannst.

Wenn Du bis hierher gelesen hast, bist Du ein echter Tee-Fan. Aber wusstest Du auch schon, dass man mit bestimmten Teesorten auch abnehmen kann? In unserem Artikel „Welcher Tee hilft beim Abnehmen?“ findest Du alles zu diesem Thema!

Finde hier weitere Teekannen und Zubehör für Tee!

Schreibe einen Kommentar