Trendgetränk Glühgin: So einfach machst Du die Glühwein Alternative selbst!

Eine Tasse gefüllt mit Glühgin, darum herum Tannenzweige, Zimtstangen und getrocknete Orangen.

Die einen bekommen zur Weihnachtszeit nicht genug von Glühwein (und genießen ihn sogar in Form von Glühweingelee). Anderen dagegen hängt der Weihnachtsklassiker mittlerweile zum Hals heraus. Mancher mochte ihn noch nie.

Falls Du auch zu dieser Gruppe gehörst, dann aufgepasst: Das neue Trendgetränk Glühgin ist genau das Richtige für Dich! Gin ist ja schon seit Längerem auf dem Vormarsch, da ist es kein Wunder, dass er jetzt auch die Adventszeit erobert. Hole Dir hier also schon mal ein einfaches Glühgin Rezept!

Warum Glühgin DAS neue Trendgetränk ist

Glühwein war gestern: Jetzt kommt Glühgin!

Glühgin bringt Abwechslung in die Adventszeit und ist vor allem für jene interessant, denen Glühwein zu klebrig-süß ist. Heißer Gin ist im Vergleich dazu erfrischender – und hat eine stärkere Wirkung.

Da bei der Zubereitung von Glühwein kein zusätzlicher Zucker mit reinkommt, handelt es sich hierbei zudem noch um eine kalorienärmere Alternative zu Glühwein.

Glühgin Rezept: einfach zu Hause nachmachen

Verschiedene Gewürze wie Zimtstangen, Nelken, Sternanis und getrocknete Orangen.

Für Glühgin kannst Du dieselben Gewürze verwenden wie für Glühwein.

Die Zubereitung von Glühgin ist letztendlich nicht anderes als die von Glühwein. Du musst nur Gin statt Wein verwenden und kannst zudem völlig auf Zucker verzichten.

Glühgin Zutaten für 2 Tassen:

  • 200 ml Apfelsaft
  • 200 ml Orangensaft
  • 3 Stangen Zimt
  • 4 Nelken
  • 2 Stück Sternanis
  • 50 ml Gin

Statt Orangensaft aus der Packung kannst Du auch zwei bis drei Orangen auspressen. Was die Menge des Gins angeht, so hängt diese letztendlich auch davon ab, wie stark Du Deinen Glühgin haben willst – Du kannst also natürlich auch mehr oder weniger verwenden.

Auch bei den Säften bist Du flexibel: Statt Orangensaft kannst Du zum Beispiel Kirsch- oder Johannisbeersaft benutzten – erlaubt ist, was Dir schmeckt!

Glühgin selber machen: Schritt für Schritt

  1. Als Erstes gibst Du die beiden Säfte zusammen mit den Gewürzen in einen passenden Topf.
  2. Nun lässt Du das Ganze bei mittlerer Temperatur etwa 15 bis 20 Minuten köcheln (nicht kochen!). Gieß anschließend den Gin dazu und schöpfe die Gewürze mit einem Sieb heraus.
  3. Nun musst Du den Glühgin nur noch auf zwei schöne Tassen oder Gläser verteilen, die Du gerne auch mit Zimtstangen und Co. dekorieren kannst.

Mit getrockneten Orangen oder Zimtstangen macht der Glühgin auch optisch echt was her!

Fazit: Ob in kalt oder heiß – an Gin kommt man nicht mehr vorbei

Ob als erfrischender Gin Cocktail im Sommer oder eben als Glühgin jetzt im Winter: Gin ist DAS Trendgetränk der letzten Jahre und seine Popularität wird in nächster Zeit wohl auch nicht so schnell einbrechen.

Auch wenn Du Glühgin vielleicht noch nicht auf Deinem Lieblingsweihnachtsmarkt findest, hast Du jetzt ein einfaches Rezept zur Hand, mit dem Du das Trendgetränk für den Winter ganz einfach selber machen kannst.

Selbst wenn Du bisher noch kein Fan von Gin warst, lohnt es sich, ihn einmal in heißer Form zu probieren: Die zusätzlichen Gewürze verleihen ihm nämlich ein neues Geschmacksprofil, das selbst Kritiker überzeugen kann!

Wir von bellendo wünschen Dir in jedem Fall schon einmal fröhliche Weihnachten!🎄

5€-Gutschein sichern

nach Anmeldung zum Newsletter