Oktoberfest Rezepte: Mit diesen 3 bayerischen Tapas holst Du die Wiesn zu Dir!

Eine Schüssel mit Brezensalat neben einem Brett mit weißwursthäppchen und einer Schale Obazda.

Nach 2 Jahren Zwangspause findet endlich wieder die Wiesn in München statt! Zwar kann nicht jeder von uns hin. Doch wir können das Oktoberfest auch zu uns nach Hause holen – zumindest kulinarisch mit ein paar leckeren Wiesn Schmankerln.

Hier erhältst Du gleich 3 leckere Rezept Ideen für Oktoberfest Essen: vom klassischen Obazden über Brezensalat bis hin zu originellem Weißwurst Fingerfood – so kommst Du kulinarisch auf Deine Kosten!

1. Oktoberfest Rezept: Obazda – dieser Klassiker darf auf keinen Fall fehlen!

Ein schälchen mit frischem Obazda auf einem Brotzeitbrett neben einem Radieschen und einer Breze.

Keine bayerische Brotzeit ist komplett ohne Obazda.

Obazda ist ohne Frage eines der klassischsten Wiesn Schmankerl überhaupt. Der leckere Käseaufstrich darf bei keiner bayerischen Brotzeit fehlen und schmeckt am besten in Kombination mit frischem Bauernbrot oder einer Breze.

Um den Aufstrich selber zu machen, brauchst Du nur folgende Dinge:

Obazda Zutaten:

  • 2 Rahm-Camembert (ca. 200 g)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • ½ TL Kümmel
  • 50 g weiche Butter
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 2–3 TL Paprikapulver, edelsüß

Die Zubereitung selbst ist auch gar nicht schwer, nur solltest Du etwas Zeit einplanen, da der Obazda idealerweise ein paar Stunden ruht, bevor er servierbereit ist.

Obazda Zubereitung:

  1. Schneide zunächst den Camembert in sehr feine Stücke. Dann kannst Du die Zwiebel schälen und 2–3 Scheiben zum Garnieren abschneiden und kühl stellen. Die übrige Zwiebel schneidest Du in kleine Würfel.
  2. Nun kannst Du Dich dem Kümmel zuwenden und ihn in einem Mörser etwas zerstoßen. Den Käse wiederum gibst Du in eine Schüssel und zerdrückst ihn mit einer Gabel. Gib anschließend weiche Butter dazu und verrühre das Ganze.
  3. Jetzt kannst Du den Frischkäse und die Gewürze dazugeben und alles mit der Gabel vermengen. Zum Schluss gibst Du auch die Zwiebelwürfel hinzu.
  4. Lass das Ganze nun mindestens eine Stunde, besser aber noch 3–4  Stunden ziehen und garniere den Obazden erst kurz vor dem Servieren mit den Zwiebelringen.

2. Oktoberfest Rezept: Brezensalat – so geht Salat auf bayerisch!

Ein Teller mit Brezensalat.

Auch auf einer Wiesn Party kannst Du einen erfrischenden Salat genießen.

Kaum ein Gebäck wird so sehr mit Bayern und dem Oktoberfest assoziiert wie die Breze. Doch wusstest Du auch, dass sie selbst in Salat verwendet werden kann?

Mit einem leckeren Brezensalat bringst Du etwas Frische in die kulinarische Wiesnparty daheim.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Laugenbrezeln
  • 7 EL Rapsöl
  • 2 EL Butter
  • 5 Radieschen
  • 150 g Kirschtomaten
  • 100 g Feldsalat oder Baby-Blattspinat
  • 1 Salatgurke
  • 2-3 rote Zwiebeln
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • Saft einer Zitrone
  • 3 EL süßer Senf
  • Salz, Pfeffer

Hast Du alle Zutaten beisammen, geht auch hier die Zubereitung ganz schnell und einfach.

Brezensalat Zubereitung:

  1. Schneide die Brezeln in dünne Scheiben und erhitze etwas Öl und die Butter in einer Pfanne. Darin kannst Du dann die Brezelscheiben knusprig braten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  2. Schneide dann die roten Zwiebeln in kleine Würfel und lass sie kurz in etwas Öl andünsten, bevor Du sie zum Abkühlen zur Seite stellst.
  3. Währenddessen kannst Du schon mal die Radieschen putzen und in Scheiben schneiden sowie den Rettich schälen, längs halbieren und quer in dünne Scheiben schneiden oder reiben. Halbiere dann die Tomaten und schäle die Gurke, bevor Du ihr Kerngehäuse entfernst und sie in Stücke schneidest.
  4. Wasche anschließend den Salat, schleudere ihn trocken und schneide den Schnittlauch in feine Röllchen.
  5. Für das Dressing verrührst Du den Saft einer Zitrone mit Senf, Salz und Pfeffer. Dann musst Du nur noch etwa 7-8 EL Rapsöl mit einem Schneebesen unterschlagen.
  6. Zum Schluss gibst Du einfach nur noch den Salat und die Brezenscheiben in eine Schüssel und vermengst alles mit dem Dressing und den Kräutern. Gib das Dressing aber wenn möglich erst kurz vor dem Servieren zum Salat, sonst weichen die Brezen zu sehr auf.

3. Oktoberfest Rezept: Weißwursthäppchen – der Wiesn Klassiker als praktisches Fingerfood

Weißwursthäppchen bestehend aus Brezenscheiben, und Weißwurstscheiben, garbiert mit süßem Senf und Schnittlauch.

Ein echter Wiesn Klassiker modern interpretiert: Weißwurst Fingerfood!

Die Weißwurst ist weltberühmt, auch wenn immer noch keine Einigkeit darüber herrscht, wie man sie eigentlich richtig isst, doch das ist ein anderes Thema….

Statt lange über die richtige Essmethode nachzudenken, kannst Du Weißwürste auch mal ganz anders servieren – wie wäre es mit handlichen Weißwursthäppchen?

Serviert als praktisches Fingerfood, ist die berühmteste Wurst Bayerns auch nicht allzu deftig und kann bequem zu einer Maß Bier verzehrt werden.

Zutaten für 6 Personen:

  • 5 Weißwürste
  • 4 Laugenstangen
  • 100 ml süßer Senf
  • 1 Bund Schnittlauch

Weißwursthäppchen Zubereitung:

  1. Zunächst musst Du natürlich die Weißwürste zubereiten. Dafür einfach in einem Topf Wasser zunächst auf ca. 70 °C erhitzen. Gib dann die Weißwürste in das Wasser und lass sie ungefähr 15 Minuten lang sieden, ohne jedoch das Wasser dabei kochen zu lassen. In der Zwischenzeit kannst Du schon die Laugenstangen in jeweils 8 Scheiben schneiden.
  2. Hole dann die Weißwürste aus dem Wasser und ziehe vorsichtig die Haut ab. Schneide die Würste anschließend in jeweils 6 Scheiben.
  3. Als letzten Schritt musst Du nur noch auf eine Scheibe Laugenstange je eine Scheibe Weißwurst legen, etwas süßen Senf darauf verteilen, Schnittlauch drüber streuen und das Ganze dann mit einem Zahnstocher fixieren – fertig ist das Wiesn Fingerfood!

Darf es nach den Wiesn Tapas auch etwas Süßes sein?

Natürlich gehört zu einem richtigen Oktoberfest Essen auch was zum Naschen! Die Auswahl ist hier ebenfalls recht groß, wir empfehlen gebrannte Mandeln. Die sind ein echter Wiesn Klassiker und gar nicht so schwer selberzumachen !

Ein einfaches Rezept dafür findest Du in unserm Blogpost zum „Weihnachtsmarkt zu Hause“.

Fazit: Auch daheim kannst Du Wiesn Flair genießen!

Nochmal ale drei Wiesn Rezepte auf einem Bild: Brezenslat, Weißwursthäppchen, Obazda

Echtes Wiesn Feeling für daheim: mit diesen leckeren Oktoberfest Rezepten kein Problem!

Auch wenn Du nicht physisch an der Wiesn teilnehmen kannst, so kannst Du trotzdem in den kulinarischen Genuss des größten Volksfests der Welt kommen.

Die hier vorgestellten Oktoberfest Rezepte sind natürlich nur ein Bruchteil dessen, was die Wiesn an Schmankerln zu bieten hat. Sie stellen aber den perfekten Startpunkt für ein kulinarisches Wiesn Erlebnis dar, auf dessen Basis Du weitere Rezepte ausprobieren kannst.

Dass da auf alle Fälle noch bayerisches Bier dazugehört, versteht sich von selbst. 😉

Um die Stimmung perfekt zu machen, kannst Du Deine Wohnung noch in Blau-Weiß dekorieren, Blasmusik auflegen und schon steht der Wiesn Party nichts mehr im Wege!