Wintergemüse: Diese 7 Gemüse haben jetzt Saison!

Wintergemüse Liste

Gerade im Winter brauchen wir Vitamin C und andere wichtige Nährstoffe. Zum Glück gibt es auch in dieser kalten Jahreszeit saisonales und regionales Gemüse, das unsere Ernährung bereichert.

Hier findest Du typisches Wintergemüse aufgelistet, inklusive Tipps zur Zubereitung und Wissenswertes über ihren gesundheitlichen Nutzen!

Typisches Wintergemüse

Wintergemüse Grafik

Eine typische Wintergemüse-Liste ist vielleicht nicht so lang wie das Pendant aus dem Sommer, doch es bleibt immer noch genug Vielfalt, sodass der Winter kulinarisch auf keinen Fall langweilig wird!

Neben absoluten Klassikern wie Pastinake oder Steckrübe werden auch bisher weniger beachtete Gemüsesorten wie etwa Schwarzwurzel immer beliebter.

1. Steckrübe

Die Steckrübe ist ein heimisches Wintergemüse, das eine Zeit lang fast in Vergessenheit geraten war.

Die Steckrübe fand schon im Artikel zu Herbstgemüse Erwähnung, da die Saison bereits im September beginnt und bis in den März hinein geht.

Es handelt sich hierbei um ein wirklich heimisches Wintergemüse, das viele wichtige Nährstoffe bietet und dabei sehr kalorienarm ist.

Steckrüben waren zeitweise in Vergessenheit geraten, doch werden nun als regionales und vielseitiges Gemüse wiederentdeckt.

  • Hauptsaison: September – März
  • Rezept-Ideen: Steckrüben-Eintopf, Steckrüben-Sellerie-Püree
  • Gut für: Immunsystem, Diäten
UNSER TIPP

Zerkleinere Steckrüben und Co. mit diesem praktischen Küchenhelfer!

Ob Wintergemüse, Nüsse oder auch Obst – mit diesem Zerkleinerer kannst Du das alles schnell und einfach zubereiten! Er zerkleinert von grob bis fein und eignet sich zudem für die Zubereitung von Soßen und Dips!

  • Ø 13 x 11 cm
  • 0,9 l Füllmenge
  • Spülmaschinenfest
Jetzt ansehen

2. Pastinaken

Pastinaken sind ein typisches Wintergemüse und werden immer beliebter.

Pastinaken sind ebenfalls ein typisches Herbst- und Wintergemüse, welches Dich bestens durch die kalte Jahreszeit bringt.

Die Saison beginnt Ende September und da sich die Pastinake gut lagern lässt, kannst Du sie problemlos bis in den März hinein genießen.

Das Gemüse mit dem leicht würzigen Geschmack, der an Sellerie erinnert, ist leicht verdaulich und vielseitig: Du kannst Pastinaken braten, backen oder kochen. Sie passen auch hervorragend roh in einen Wintersalat.

Pastinaken überzeugen jedoch nicht nur mit ihrem Geschmack, sondern auch mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin C, E und Kalium.

  • Hauptsaison: Oktober – März
  • Rezept-Ideen: Karotten-Pastinaken-Salat, Pastinaken-Kartoffel-Suppe
  • Gut für: Vorbeugung von Heißhungerattacken, Darmgesundheit
UNSER TIPP
Schneidebrett Practical

Schneide Dein Gemüse auf einem praktischen Schneidebrett klein!

Das Schneidebrett »Practical« macht seinem Namen alle Ehre, denn Du kannst auf ihm nicht nur Gemüse kleinschneiden, sondern in den Auffangschalen kleine Stücke oder die zu entsorgende Schale sammeln.

  • 35,5 x 25,5 cm
  • Mit ausziehbaren Kunststoffschalen
  • Schneidebrett aus Bambus
Jetzt ansehen

3. Endivie

Endivie ist nicht nur lecker, sondern auch gesund!

Die Endivie stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und gehört zur Gattung der Wegwarten – auch Zichorien genannt, über die wir bereits in unserem Artikel zur Zichorienwurzel berichtet haben.

Eigentlich ein Spätsommer-Salat, ist Endivie mittlerweile fast ganzjährig erhältlich, da sie bis in den Dezember hinein geerntet werden kann.

Endivie ist für alle, die einen würzigen bis leicht bitteren Geschmack mögen, ein absolutes Muss! Endivien schmecken im Salat, aber auch in Suppen, vor allem in Kombination mit Käse.

Auch dieses Gemüse ist sehr gesund, da es viele Vitamine, aber auch Kalium, Eisen und Magnesium enthält.

  • Hauptsaison: August – Dezember
  • Rezept-Ideen: Endivien-Käse-Suppe, Endivien-Apfel-Salat
  • Gut für: Verdauung, Haut, Augen

4. Feldsalat

Feldsalat ist ein echter Wintersalat und besticht mit viel Vitamin C und Eisen.

Der Feldsalat ist ein echter Wintersalat, den Du ab Oktober genießen kannst. Er schmeckt vor allem mit diversen Nüssen sehr lecker, passt aber auch gut zu Fisch.

Dieses winterliche Gemüse ist reich an Eisen und Vitamin C, von dem wir gerade in der kalten Jahreszeit nicht genug haben können.

  • Hauptsaison: Oktober – Dezember
  • Rezept-Ideen: Feldsalat mit Maronen, Lachsfilet auf Feldsalat
  • Gut für: Eisenzufuhr, Immunsystem

5. Schwarzwurzel

Lass Dich nicht vom unscheinbaren Äußeren täuschen! Dieses Wintergemüse hat es in sich!

Zugegeben, dieses Wintergemüse sieht vielleicht nicht so appetitlich aus wie andere Vertreter, doch dieses Wurzelgemüse hat es geschmacklich in sich!

Der intensive, leicht nussartige Geschmack passt perfekt zum Winter, die Zubereitung jedoch lässt den ein oder anderen vielleicht schon an den Frühling denken:

Tatsächlich ist die Schwarzwurzel auch unter dem Namen „Winterspargel“ bekannt und wird wie dieser vorzugsweise mit Sauce Hollandaise oder auch Béchamelsauce zubereitet.

Du kannst dieses typische Wintergemüse aber auch in Salaten oder als frittierten Snack verzehren.

Auch für die Gesundheit hat dieses Gemüse viel zu bieten, wobei hier besonders der lösliche Ballaststoff Inulin interessant ist, der dem Fettstoffwechsel zu Gute kommt.

  • Hauptsaison: Oktober – April
  • Rezept-Ideen: Schwarzwurzeln in Béchamelsauce, Schwarzwurzel-Auflauf
  • Gut für: Fettstoffwechsel, Darmflora, Diäten

6. Kohlrabi

Kohlrabi gibt es mittlerweile fast das ganze Jahr über und ist auch in Wintergerichten beliebt.

Der Kohlrabi hat bei uns zwar nur bis in den November hinein Saison, doch ab Januar gibt es bereits wieder frühe Kohlrabi-Sorten aus den Niederlanden oder Sizilien.

Kohlrabi können sowohl roh verzehrt werden als auch in Suppen, Eintöpfen und Aufläufen Verwendung finden.

Kohlrabi enthält viel Magnesium und ist reich an Vitamin C und E. Außerdem finden sich im Kohlrabi Senföle, die antibakteriell und antiviral wirken.

  • Hauptsaison: Mai – November, einige frühe Sorten ab Januar
  • Rezept-Ideen: Ofen-Kohlrabi, gefüllte Kohlrabi
  • Gut für: Immunsystem, Verdauung

7. Winterkresse

Winterkresse, auch bekannt als Barbarakraut, hat von Dezember bis Mai Saison und begeistert mit einem erfrischenden, leicht scharfen Geschmack.

Du kannst Winterkresse in Salat oder Quark geben oder Fischgerichte damit verfeinern.

Auch Winterkesse enthält wertvolle Senföle sowie viele Vitamine.

  • Hauptsaison: Dezember – Mai
  • Rezept-Ideen: Winterkresse-Salat, Winterkresse-Pesto
  • Gut für: Immunsystem, Stoffwechsel

Fazit: Auch der Winter hat viele Gemüsesorten zu bieten

Wintergemüse

Auch der Winter hält eine erlesene Auswahl an Gemüse bereit.

Winter ist nicht unbedingt die Jahreszeit, die mit frischem Gemüse assoziiert wird, doch bei genauerem Hinsehen wird klar, dass auch diese Saison gemüsetechnisch etwas zu bieten hat!

Ob in Suppen, Eintöpfen oder als Wintersalat – gestalte Deine Ernährung auch im Winter abwechslungsreich und probiere dabei Gemüsesorten, die bis jetzt vielleicht weniger auf Deinem Speiseplan standen, wie zum Beispiel Schwarzwurzel oder Winterkresse!

Produkte, die Du für die Zubereitung von Wintergemüse brauchst: