Serviettenringe selber machen: So holst Du mit Blumen den Sommer auf Deinen Tisch!

Ein Gedeck mit cremefarbenem Teller und Goldbesteck, mit auf dem Teller liegendem rosa Serviettenring aus Blumen.

Es ist die Saison der Gartenpartys. Dazu gehört neben leckerem Essen und kühlen Sommergetränken natürlich auch sommerliche Deko. Wie wäre es da, mit schicken selbst gemachten Serviettenringen? DIY Serviettenringe sind ein echter Hingucker auf jedem Tisch und dabei auch noch praktisch!

Du möchtest Serviettenringe selber machen? Hier erhältst du eine Anleitung für eine wiederverwendbare Variante mit Trockenblumen! Das ist die Art von Tischdeko, die Deinen Gästen wirklich im Gedächtnis bleiben wird.

Selbst gemachte Serviettenringe mit Blumen: Das brauchst Du dafür

Zwei goldene Ringe, goldener Draht, rosa Trockenblumen, Zange und Schere nebeneinander liegend.

Serviettenringe selber machen: Du brauchst Blumen, Ringe und Draht.

Das Wichtigste für diese Serviettenringe sind (neben den Ringen selbst) natürlich die Blumen! Du kannst grundsätzlich all Deine Lieblingsblumen verwenden, allerdings würden wir empfehlen, Blumen mit nicht allzu großen Blüten zu verwenden.

Wie wäre es zum Beispiel mit Schleierkraut? Du kannst dieses weiß bis rosa blühende Kraut sowohl frisch als auch als Trockenblume kaufen. In einem Blumenladen Deines Vertrauens solltest Du fündig werden.

Ob Du frische oder getrocknete Blumen verwendest, bleibt Dir überlassen, wobei der Vorteil von Trockenblumen natürlich ist, dass Du sie immer wieder verwenden kannst.

Für die Ringe kannst Du extra Dekoringe kaufen oder auch alte Gardinenringe benutzen!

Darüber hinaus brauchst Du noch folgendes Werkzeug:

  • Seitenschneider
  • Basteldraht
  • Schere

Blumen Serviettenringe basteln: So einfach geht’s

Halbfertiger Serviettenring neben den benötigten Werkzeugen.

Entscheidend für die DIY Serviettenringe ist es, den Draht um die Blumen richtig fest zu ziehen.

Für die DIY Serviettenringe gehst Du folgendermaßen vor:

  1. Wickle zunächst den Draht um einen Ring.
  2. Dann nimmst ein kleines Büschel Deiner Blumen und wickelst es mit dem Draht um den Ring.
  3. Wiederhole den Schritt mit mehreren Büscheln, bis der Ring ganz mit Blumen umwickelt ist und schneide dann das abstehende Ende vom Draht mit einer Schere oder Zange ab.

Extra-Tipp, wenn es schnell gehen muss: Die Masking Tape Variante

Zugegeben, die Drahtmethode ist besonders für DIY Anfänger nicht ganz so einfach, auch wenn sie optisch am meisten was hermacht. Es ist in jedem Fall eine Arbeit, die etwas Zeit und Geduld fordert.

Wenn es aber schnell gehen soll, kannst Du auch auf Masking Tape zurückgreifen, um die Blumen zu fixieren.

Bei dieser Methode verzierst Du nur eine Seite des Ringes mit den Blumen, die leere Rückseite kommt dann sowieso hinter die Serviette.

Diese Methode eignet sich vor allem bei der Verwendung von frischen Blumen: Diese selbst gemachten Serviettenringe sind ohnehin nur für den Einmalgebrauch gedacht, gleichzeitig muss es beim Basteln schnell gehen.

Fazit: Mit dieser Tischdeko wird die Sommerparty perfekt!

Fertiger Blumen Serviettenring auf weißer Serviette liegend.

Ein selbstgemachter Serviettenring mit Blumen zieht alle Blicke auf sich.

Mit den hier vorgestellten DIY Serviettenringen peppst Du Deinen Küchentisch auf einfache, aber effektive Weise auf.

Du kannst das Prinzip dabei auch anderen Anlässen anpassen und zum Beispiel für Weihnachten Tannenzweige zum Verzieren verwenden.

Es handelt sich hierbei zwar um ein DIY Projekt für erfahrenere Bastelfreunde, doch die Tape Variante ermöglicht es auch Anfängern, sich kreativ auszutoben.

Ob mit frischen oder getrockneten Blumen – mit diesen selbst gemachten Serviettenringen holst Du wirklich den Sommer zu Dir auf den Tisch!