DIY Weihnachtsgeschenke: 3 Ideen mit Anleitung zum Nachmachen!

3 DIY Weihnachtsgeschenke: selbstgemachtes Badesalz in Einmachglas, gedrehte Kerze und selbstgemachte Backmischung.

DIY Weihnachtsgeschenke sind voll im Trend. Kein Wunder, schließlich sind die Möglichkeiten hier geradezu endlos und man kann ganz individuell auf den zu Beschenkenden eingehen.

Je nach Geschenk kannst Du auch zu einem nachhaltigeren Konsum beitragen und sparst dabei auch noch fast immer Geld. Alles, was Du investieren musst, ist etwas Zeit – mal mehr, mal weniger. Daher bieten wir Dir jetzt schon einmal 3 Anregungen für DIY Weihnachtsgeschenke.

Mit unseren Geschenk-Ideen kommen Wellness-Fans, Deko-Begeisterte und Naschkatzen auf ihre Kosten!

1. DIY Weihnachtsgeschenk: wohltuendes Badesalz

Zwei Einmachgläser mit verschiedenen Badesalz-Sorten. Einmal Lavendel, einmal Latschenkiefer

Mit einem Glas Badesalz können Deine Lieben sich so richtig verwöhnen.

Ein besonders bei Frauen beliebtes DIY Geschenk, welches sich aber durchaus auch für Männer eignen kann (!), ist Badesalz.

Je nach genauer Zusammenstellung kann DIY Badesalz belebend, beruhigend oder sogar heilend sein.

Die Grundzutaten sind dabei immer gleich, die jeweilige Wirkung wird von der Auswahl der jeweiligen ätherischen Öle und anderer Zusätze bestimmt.

Für etwa 5 Vollbäder brauchst Du:

  • 500 g Meersalz oder Bittersalz
  • 50 g Trockenmilchpulver (bei Bedarf)
  • 3 EL Natron (für noch mehr Reinigungseffekt)
  • 15 Tropfen Speiseöl, z. B. Olivenöl oder Kokosöl (nur bei trockener Haut wirklich nötig)
  • 40 g getrocknete Blüten, z. B. Lavendel und/oder Rosenblüten
  • 30 Tropfen ätherisches Öl bzw. eine Mischung verschiedener Öle: z. B. 10 Tropfen Lavendelöl + 10 Tropfen Rosenöl + 10 Tropfen Jasminöl
Einmachglas mit Lavendel-Badesalz im Vordergrund.

Ein Glas selbst angerührtes Badesalz kann ein sehr individuelles Geschenk sein.

Natron, Trockenmilchpulver und Speiseöl sind optional. Natron macht das Badesalz noch reinigender, Trockenmilchpulver sorgt für ein richtiges Creme-Bad und Speiseöl spendet gerade bei trockener Haut zusätzlich Feuchtigkeit.

Bei der Auswahl des Salzes kannst Du danach gehen, welche Wirkung Du Dir erhoffst: Meersalz enthält Mineralien und Spurenelemente, während Bittersalz bei Verspannungen helfen soll.

Das Anmischen selbst ist denkbar einfach und erfolgt in nur 5 Schritten:

  1. Zunächst musst Du die Hälfte des grobkörnigen Salzes mit einem Mörser zerkleinern und dann mit der anderen Hälfte in ein Schraubglas geben und verrühren.
  2. Dann kannst Du optional ein Speiseöl Deiner Wahl dazu geben.
  3. Tröpfle nun die ätherischen Öle auf das Salz, verschließe das Glas und schüttle es kräftig durch, damit alles gut vermischt wird.
  4. Lass die Mischung anschließend am besten über Nacht stehen.
  5. Wenn Du noch zusätzlich trockene Zutaten wie Milchpulver, Natron oder auch Blütenblätter dazu geben willst, mache das am nächsten Tag. Du musst das Glas dann nur noch ein letztes Mal gut schütteln und fertig ist Dein selbstgemachtes Badesalz!

UNSER TIPP

4 Pestogläser mit goldenem Deckel

In diesen dekorativen Gläsern kommt Dein DIY Badesalz erst richtig zu Geltung!

Diese praktischen Pestogläser können ohne Probleme als Aufbewahrung für Badesalz verwendet werden – die goldenen Deckel passen super zu Weihnachten!

  • 4er Set
  • 282 ml Füllmenge
  • mit pasteurisationsfestem Deckel
Jetzt ansehen

Diese spezielle Mischung ist aufgrund der verwendeten Öle ideal zum Abschalten und Krafttanken.

Lavendelöl wirkt entspannend und nervenberuhigend. Rosenöl fördert die Durchblutung und spendet Feuchtigkeit, während Jasminöl wiederum krampflösend und antidepressiv wirkt.

Je nachdem, welche genaue Wirkung Du mit diesem DIY Geschenk erzielen willst, stehen Dir noch folgende ätherische Öle zur Verfügung:

  • Für eine erfrischende und belebende Wirkung: Orangenöl, Zedernöl oder auch Zitronengrasöl
  • Für Muskeln und Gelenke: Fichtenöl und Latschenkieferöl
  • Für einen freien Atem: Eukalyptusöl und Pfefferminzöl
  • Gegen allgemeine Erkältungssymptome: Thymianöl, Eukalyptusöl und Teebaumöl

Natürlich kannst Du auch passend zum Anlass eine extra „Weihnachtsmischung“ anrühren. Hierfür würde sich zum Beispiel eine Mischung aus Orangenöl und Tannenöl eignen, gerne auch mit einem Schuss Nelkenöl!

2. DIY Weihnachtsgeschenk: selbstgedrehte Kerzen

Zwei weiße kerzen nebeninander: eine mit Spiraldrehung, eine mit gedrehtem Ende.

Kerzen gehören zu Weihnachten wie Tannenbaum und Lebkuchen!

Ein weiterer Klassiker unter den selbstgemachten Weihnachtsgeschenken, der hervorragend in die Jahreszeit passt: eine ganz individuelle Kerze!

Mit Kerzen liegt man gerade bei Deko-Fans nie daneben, allerdings sollte es sich nicht um 08/15 Modelle handeln. Wie wäre es daher mit einer selbstgedrehten Kerze?

Gedrehte Kerzen sind ein absoluter Trend in der Inneneinrichtung. Wenn Du die Kerzen dabei selber drehst, kannst Du sie in die verschiedensten Formen bringen und somit echt kreative Exemplare erschaffen!

Zudem handelt es sich hierbei um ein relativ einfaches DIY-Geschenk, welches auch für Anfänger geeignet ist.

Für selbstgedrehte Kerzen brauchst Du nur:

  • Kerzen (wenn farbig, dann durchgefärbt, also nicht nur mit äußerer Farbschicht)
  • entweder eine flache Schale oder eine hohe Vase
  • Nudelholz oder Flasche
  • Papier zur Unterlage
  • heißes (nicht kochendes!) Wasser
  • ein Gespür für das richtige Timing
Hoher Krug neben Glasflasche, 4 Kerzen und Backpapier als Utensilien für die selbstgedrehten Kerzen.

Für selbstgedrehte Kerzen braucht es nicht viel und das meiste wirst Du schon daheim haben.

Das Wichtigste beim Kerzen-Selberdrehen ist die richtige Wassertemperatur. Das Wasser darf nicht kochen, sonst schmelzen die Kerzen. Ist das Wasser aber zum Beispiel nur lauwarm, brechen sie eher, statt sich biegen zu lassen.

Konkret gehst Du beim Kerzendrehen so vor:

  1. Gib heißes Wasser entweder in eine hohe Vase oder flache Einlaufschale. Beides ist in Ordnung, nur achte bei einer flachen Schale darauf, dass die Kerzen oben schwimmen und Du sie daher beschweren musst.
  2. Lasse die Kerze ca. 10 Minuten im Wasser einweichen. Da dieser Schritt entscheidend für Erfolg oder Misserfolg ist, solltest Du unbedingt kontrollieren, ob die Kerze am Ende weich genug ist.
  3. Erst wenn das der Fall ist, kannst Du damit beginnen, die Kerze mit einem Nudelholz oder einer Flasche auszurollen. Die Enden solltest Du dabei jedoch auslassen.
  4. Wenn die Kerze ausgerollt ist, kannst Du mit dem Drehen beginnen. Nimm sie dafür in Deine Hände und drehe beide Enden in die jeweils entgegengesetzte Richtung. Auf diese Weise entsteht die stylishe Spiralform.
  5. Zum Auskühlen kannst Du die Kerze nun entweder einfach ruhen lassen oder sie in kaltes Wasser geben.
weiße Stabkerze, die in Spiralform gedreht ist

Gedrehte Kerzen, vor allem in Spiralform, sind DER Einrichtungstrend zu Weihnachten 2021!

Neben dem Spiral-Design kannst Du die Kerzen natürlich auch zu anderen Formen biegen, wie wäre es zum Beispiel mit diesem Modell hier:

zwei weiße Kerzen, die am unteren Ende so gedreht sind, dass sie halb liegend sind.

Auch eine unten gedrehte Kerze macht optisch echt was her!

Um diese Form zu erlangen, biegst Du die Kerze am besten schon im Wasserbad.

3. DIY Weihnachtsgeschenk: Backmischung im Glas

Einmachglas mit Backmischung und Backanleitung.

Natürlich sollen auch Fans von Süßem auf ihre Kosten kommen!

Last but not least sollen natürlich auch Naschkatzen und Backfreunde auf ihre Kosten kommen. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen.

Wie wäre es mit einer praktischen Backmischung für einen Schoko-Kirschkuchen?

Für so eine Backmischung brauchst Du nur:

  • 280 g Weizenmehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 180 g brauner Zucker
  • 50 g gehackte Zartbitterschokolade
  • 100 g Kirschen (getrocknet)
Geöffnetes Einmachglas mit Backmischung

Eine DIY Backmischung ist das perfekte Geschenk für Backfans!

Die Zubereitung der Backmischung selbst ist denkbar einfach:

  1. Mische zunächst das Mehl mit dem Backpulver und Salz und schichte dann die Zutaten der Reihe nach in Dein Glas. Drücke jede Zutat am besten mit einem Esslöffel fest.
  2. Die getrockneten Kirschen gibst Du als Letztes in das Glas und zwar so, dass es komplett aufgefüllt ist und die Zutaten nicht mehr verrutschen können.
  3. Jetzt musst Du nur noch das Glas schön verpacken und mit einer möglichst schön gestalteten Backanleitung versehen.

Die Backanleitung könnte sich in etwa so lesen:

“Für den Kuchen musst Du nur noch 150 ml Öl zur Backmischung geben sowie 4 mittelgroße Eier schaumig schlagen und unterrühren. Heize den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vor. Belege eine Springform (∅ 20 cm) mit Backpapier. Fülle den Teig in die Form und lasse das Ganze 30-35 Minuten backen.”

Nach diesem Prinzip kannst Du natürlich noch unzählige weitere Backmischungen kreieren. Wenn jemand mehr auf Herzhaftes steht, kannst Du zum Beispiel auch eine Backmischung für Brot verschenken.

Fazit: DIY Weihnachtsgeschenke sind individuell und kommen wirklich von Herzen

Ein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk ist in der Regel zwar relativ günstig, doch dafür investierst Du Zeit und Kreativität, was mindestens ebenso kostbar ist wie Geld.

Wenn Du etwas auswählst, was die beschenkte Person wirklich braucht oder was einfach ihrem individuellen Geschmack entspricht, zeigt es, dass Du Dir ernsthaft Gedanken gemacht hast.

Einen Gutschein verschenken kann jeder, und viele bekommen gerade zu Weihnachten mehr als nur einen davon. Aber ein DIY Geschenk kann noch überraschen und bleibt im Gedächtnis.

Also worauf wartest Du noch? Bis Weihnachten ist noch genug Zeit, die hier vorgestellten Ideen auszuprobieren, damit Du rechtzeitig zu Heiligabend Deinen Lieben eine Freude damit bereiten kannst.